Shepherd’s Pie

Shepherd's Pie

Zutaten:

  • 300 g Topinambur
  • 700 g Kartoffeln
  • Hafermilch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 3 Pastinaken, gewürfelt
  • 150 g Knollensellerie, gewürfelt
  • 1 Glas Seitan “very british”, gewürfelt
  • 280 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin, gemörsert
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfeffer
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • Öl

Shepherd's Pie

  1. Topinambur und Kartoffeln kochen (z.B. im Dämpfeinsatz des Schnellkochtopfs, Stufe II, 7 Minuten). Beides pellen und mit Hafermilch, Salz, Pfeffer, Muskat, Hefeflocken und etwas Öl ein Püree herstellen.
  2. Zwiebel und Gemüsewüfel in einer Pfanne in Öl anbraten, bis sich Röststoffe bilden. Seitanwürfel dazu und kräftig mit anbraten. Senf, Pilze und Knoblauch mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Kräuter zugeben, pfeffern. Alles bei niedriger Hitze 10 Minuten schmoren.
  3. Kartoffel-Topinambur-Püree auf dem Gemüseeintopf verteilen. Bei 210 °C 25 Minuten backen.

Topinambur-Ernte

Topinambur

Heute haben wir – nachdem jetzt auch der letzte Schnee getaut ist – uns ans ausgraben von Topinambur gemacht. 2011 habe ich ein einzelnes Pflänzchen “Kompakte Violette” ausgepflanzt, und jetzt haben wir viele und recht große Knollen ernten können.

Sie sind in einem Tompinambur-Gröstl gelandet, dazu haben wir sie ca. 4-6 Minuten im Schnellkochtopf gedämpft. Danach lassen sie sich wie Pellkartoffeln schälen. Die Schale ist aber essbar, doch ein bisschen dick.