Thank God I’m vegan #2

Ja, ich besitze noch Kleidungsstücke aus tierischen Materialien, denn ich sehe keinen Sinn darin, Lederschuhe und Co. wegzuwerfen. Die Schuhe und Wollpulis, die ich vor meiner “Veganwerdung” angeschafft habe, werden also noch aufgetragen.

Aber ich achte beim Neukauf peinlich genau darauf, keine derartigen Sachen mehr zu kaufen. Und das aus guten Gründen. Erst gestern berichtete das Fernsehen (ARD) wieder über einen davon. Es ging um die Angorakaninchen in China und die Qualen die sie durchleiden. Biggy hat die Bilder auf ihrem Blog.

Thank God I’m vegan #1

“Thank God I’m vegan” hatte ich mir, bevor ich zu bloggen anfing, als Blogtitel überlegt. Denn es passiert so oft, dass ich mir exakt das denke. Besonders im Zusammenhang mit sog. “Lebensmittelskandalen”, die ja zumeist keine Einzelfälle, sondern die Regel sind. Deshalb möchte ich jetzt eine Reihe daraus machen, die sich sicher endlos fortsezten lassen wird.

Den Anfang machen Kühe und die Pharmafirma Lilly mit dem Medikament Kexxtone. (Wobei die Informationen über die Milchwirtschaft (auch ohne Medikment) schon für ein “TGIV!” ausreichen…) Darüber hat diese Woche das ARD-Magazin plusminus berichtet. Weitere Infos, sowie einen Link zur Mediathek findet sich hier.