Dotschngulasch (Steckrüben-Gulasch)

Dotschngulasch

  • 1 große Steckrübe, 3 cm Würfel
  • 3 große Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, gehackt
  • 3 Paprika, gewürfelt
  • 3 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 0,5 TL Paprikapulver, scharf
  • 1 El Tomatenmark
  • 300 ml Wasser
  • 0,5 TL Kümmel, gemahlen
  • 0,5 TL Majoran
  • 40 g Cashewnüsse
  • 120 ml Wasser
  • 3 El Öl
  • Salz
  1. Öl in einer großen Pfanne (oder Topf) erhitzen. Die Steckrübenwürfel ca. 10 Minuten von allen Seiten kräftig anbraten bis sie braun sind. Zwiebel, Paprika und Knoblauch dazugeben und 5 Minuten mit anschwitzen. Paprikapulver und Tomatenmark dazugeben und 1 Minute mit anschwitzen. Mit dem Wasser ablöschen, zum Kochen bringen und 10-15 Minuten kochen lassen.
  2. Aus den Cashews und Wasser im Mixer eine Cashewsahne herstellen. Ggf. einkochen für die gewünschte Sämigkeit und dann die Sahne einrühren.
  3. Gulasch mit Kümmel, Majoran und Salz abschmecken. Dazu passen Kartoffeln oder Nudeln.

Erbseneintopf mit Gemüse

Heute gab es was deftiges… Erbseneintopf. Sieht nicht so spektakulär aus, schmeckt aber gut und umami.

erbseneintopf

  • 200 g Erbsen, getrocknet, mehrere Stunden eingeweicht
  • 400 g Steckrübe, gewürfelt
  • 200 g Sellerie, gewürfelt
  • 3 Karotten, in dicken Scheiben
  • 1 Stange Lauch, in feinen Ringen
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Kartoffeln, gewürfelt
  • 750 ml Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Nelken
  • 1 TL Rauchsalz
  • Gemüsebrühpulver, Pfeffer
  • 100 g Räuchertofu, gewürfelt
  • Olivenöl
  1. Öl im (Schnellkoch-)Topf erhitzen. Zwiebel und Lauch anschwitzen. Karotten, Sellerie, Steckrübe und Kartoffeln nach und nach zugeben und anschwitzen. Erbsen sowie das mit Nelken gespickte Lorbeerblatt hineingeben und mit Wasser auffüllen, zum Kochen bringen und weich köcheln. Das dauert im Schnellkochtopf Stufe 2 ca. 40 Minuten.
  2. Räuchertofuwürfel in Olivenöl knusprig braten. Kräftig salzen und pfeffern.
  3. Lorbeerblatt entfernen, mit Rauchsalz würzen und mit Gemüsebrühpulver und Pfeffer abschmecken. Mit Tofuwürfeln garnieren.

Mac & Dotscheese

Dieses, das 9. Mal, kommt ein typisches und altes Herbstgemüse in die Un-Cheese-Sauce zu den Nudeln: Steckrübe, a.k.a. “Dotschen”. Die sind nicht nur regional, sondern verboten günstig (ich habe immer das Gefühl, meinen Gemüsehändler zu bestehlen…) und – das wichtigste überhaupt – sehr lecker. Man kann sie auch panieren oder ein Püree draus machen, oder eben “Mac & Dotscheese”.

Mac & Dotscheese

Zutaten:

  • 500 g Nudeln (z.B. Fusilli Tricolori), nach Packungsanleitung gekocht
  • 450 g Steckrübe, geschält und gewürfelt
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 75 g Cashewbruch
  • 150 ml Hafermilch
  • 250 ml Wasser
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL Senf
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Scharfmacher Gewürz-Blüten-Mischung (Sonnentor), alternativ: Paprikapulver
  • Pfeffer
  1. Zwiebel in Olivenöl andünsten, dann Karotten und Steckrübe dazugeben.  Mit Hafermilch und Wasser ablöschen, Cashews zugeben und alles zugedeckt kochen, bis das Gemüse weich ist.
  2. Senf, Knoblauch, Zitronensaft und Gewürze zum Gemüse geben, alles pürieren, abschmecken. Sauce vorsichtig mit den gekochten Nudeln vermengen und in eine geölte Auflaufform geben. Mit etwas Olivenöl besprenkeln.
  3. 20 Minuten bei 200 °C backen. Vor dem Servieren nach Belieben noch mit Olivenöl und Scharfmachergewürz bestreuen.