Pasta mit roter Beete und Maronen

Rote Beete Pasta

Zutaten:

  • 250 g Gemelli, nach Packungsanweisung gekocht
  • 2 kleine rote Beete, mit einem Sparschäler in Streifen gehobelt
  • 1 kleine rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 Karotte, mit einem Sparschäler in Streifen gehobelt
  • 1 TL gelbe Senfkörner
  • ca. 80 ml Rotwein
  • ca. 100 ml Hafersahne
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 100 g Maronen (vakuumiert, nach Packungsanweisung gekocht)
  • 2 EL Meerrettich, geraspelt
  1. Zwiebeln und Senfkörner in Olivenöl andünsten, Beete- und Karottenstreifen zugeben, mitdünsten. Mit Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen. Hafersahne zugeben, Salzen und Pfeffern. Maronen grob hacken und dazu geben.
  2. Nudeln zur Sauce geben, unterheben. Mit Meerretttich servieren.

Rote-Beete-Risotto

So, das waren die letzten eigenen Beete für dieses Jahr. Vor ein paar Tagen habe ich sie geerntet, es waren auch ein paar Winzlinge dabei. Ich hatte übrigens eine bunte Sortenmischung. Das Rezpet funktioniert aber auch mit ausschließlich roten. Und Beete liebt Meerrettich.

Rote-Beete-Risotto

  • Etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 2-3 (rote) Beete, gewürfelt
  • 250 g Risottoreis
  • 100 ml Rotwein
  • ca. 1,2 l Gemüsebrühe (ich hatte Instant)
  • 3-4 EL geraspelter Meerrettich
  • Pfeffer

Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten, dann Beetewürfel zugeben und etwas mitdünsten. Schließlich Reis dazu und glasig werden lassen.
Mit Rotwein ablöschen. Unter Rühren nach und nach mit Brühe aufgießen, bis Reis gar ist. 2-3 EL Meerrettich zugeben und evtl. mit Pfeffer abschmecken.